Produktplatform für kundenspezifische
Lösungen – ADC8000

Anwenderorientierte Stromversorgungsplatformen

ADC8000 – Ladegeräteplatform für dezentrale batteriegestützte Systeme

In English

SCADA-Ansicht des ADC8000 mit typischen Komponenten und Echtzeitwerten.

Die neue Powernet ADC8000 Serie als Entwicklungsplattform wurde für dezentrale Batterieladesysteme entwickelt, wie sie in der Gebäudeautomation, Sicherheitssystemen, Netzwerktechnik, Windgeneratoren, Brandmeldeanlagen, Verkehrssteuerungs-und Überwachungsanlagen zum Einsatz kommen. Dezentrale Knoten haben relativ kleine Ladegeräte mit typischen Leistungen zwischen 40W und 1600 W, jedoch wird durch die Technologie keine Obergrenze hinsichtlich der Systemleistung gesetzt. So betrachtet ermöglicht der ADC8000 eine einfache und kosteneffiziente Vernetzung dezentraler Batterieversorgungssysteme mit dem Internet of Things (IoT).

Auf die umfangreichen Daten, die der ADC8000 bereitstellt, kann die Überwachungszentrale per Fernsteuerung zugreifen und kann sie so für die Servicevorausplanung als auch für die Online-Überwachung kritischer Systemzustände einsetzen. Die aufwändigen Algorithmen zur Berechung der verbleibenden Batterielebensdauer überwachen die Batteriespeicher permanent, sodass sowohl der zu frühzeitige als auch der zu späte Batterieaustausch vermieden werden kann.

Mit der ADC8000-Platform erhält der Anwender eine kompakte, integrierte und kosteneffiziente Lösung. In der Zusammenarbeit mit dem Kunden werden die Geräte auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten bzw. Details der Kommunikationsschnittstellen abgestimmt.

Further details

ADC8000 – Integriert die Wartungsplanung in die Batterieladetechnik

Durch den Einsatz der ADC8000-Platform sind mehr Daten und Informationen von Systemen, Maschinen und Anlagen verfügbar und für die IT-Überwachungssysteme nutzbar. Ein intelligentes Ladegerät mit Feldbuskommunikation kann dem Systemintegrator Informationen liefern, die an anderer Stelle im System nicht verfügbar sind: Energieverbrauch des Systems, Batteriezustand, Ladezustand der Batterie, Ströme und Spannungswerte. Diese Basisinformationen können von einem grossen Netzwerk installierter Systeme zusammengeführt und analysiert werden. Die Daten erhöhen die Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und dienen der Serviceplannung. Verschiedene Einsatzfelder werden in den folgenden Applikationsbeispielen dargestellt.

ADC8000 – Überwachung des Batteriezustandes (SOH)

Die ADC8000-Platform verfügt über eine umfangreiche Software zur Erfassung des Zustandes (SOH) der Batterie in Echtzeit. Die Algorithmen basieren auf dem veränderlichen Verhalten der Batterieimpedanz über die Lebensdauer der Batterie. Durch umfangreiche Forschung und Tests hat Powernet eine zuverlässige Methode zur Überwachung der verbleibenden Lebensdauer der Batterie entwickelt. Nutzerdefinierte Grenzwerte können dann zur Übertragung der verbleibenden Lebensdauer oder als Warnsignal an die zentrale Überwachung übermittelt werden.

ADC8000 – Tiefentladeschutzfunktion

ADC8000 Batterieladegeräte haben eine eingebaute Tiefentladeschutzfunktion. Der Tiefentladeschutz wird eingesetzt, um die Batterie vor zu schneller Entladung zu schützen bzw. um einen Mindestspannungswert zur Vermeidung von Beschädigung sicherzustellen. Die Schutzeinrichtung trennt die Verbraucher bei Unterschreitung einer Mindestpolspannung der Batterie, gibt der Batterie damit die Möglichkeit zur Nachladung auf eine höhere Polspannung, befor sie wieder mit den Verbrauchern verbunden wird.

ADC8000 – Intelligente Ladegeräte Produktplatform

Bitte kontaktieren Sie Powernet zur Klärung Ihrer individuellen Anforderungen. Der ADC8000 ist ein kundenspezifisches bzw. teilweise kundenspezifisches Produkt, das mit dem Anwender optimiert wird um die genaue Funktionalität festzulegen und die Kommunikationsschnittstelle zu definieren. Der Link führt zu einem Beispiel eines Datenblattes der ADC8000 Platform intelligeter Ladegeräte.

Mehr Informationen erhalten Sie von uns, bitte kontaktieren Sie:

Mrs Ritva Mikkola
Kundenbetreuerin
Tel. +358 10 289 0704

email: ritva.mikkola@powernet.fi